SE NON MI VUOI

Wenn du mich nicht willst

Wie jeden Sommer, besucht Sybille über die Ferien ihre Cousine Claudia in dem kleinen italienischen Bergdorf, aus dem ihr nach Deutschland emigrierter Vater stammt. Für Claudia und Sybille bricht eine erlebnisreiche Zeit an. Sie sitzen nicht nur in ihrem Zimmer und reden stundenlang über Jungs, bzw. machen sich schön: Treff, Schmelz- und Siedpunkt ist die Piazza des Dorfes, wo neue Paare sich finden und andere auseinandergehen. Claudia macht gerade ihre ersten, unsicheren Schritte: Sie hat sich in Luca, den Sohn des Bäckers, verliebt, hat aber Angst, daß ihre erste große Liebe von Sybille, die viel erfahrener ist, belächelt wird und versucht es zu verbergen.

Bei einem Badeausflug bekommt Claudia zwar ihren ersten, richtigen Kuß, aber leider verliert Luca sein Herz an Sybille, die ihn mit ihrer Sinnlichkeit beeindruckt.Claudia Die schöne Sybille flirtet bedenkenlos und ungeniert mit Luca um ihrerseits Tim zu beeindrucken. Claudia bleibt dabei leider auf der Strecke. Und mit ihrem stolzen, verwundeten Trotz macht sie alles viel schlimmer, als es eigentlich ist.

So scheint Claudias erster Liebestraum in einer Tragödie zu enden. Zwar hat Sybille einen Plan (den Üblichen: schön anziehen und lächeln!), um alles wieder gutzumachen, aber das Leben ist immer wieder überraschend und die sitzengelassene Claudia entdeckt plötzlich Kräfte in sich, über die sowohl Luca wie Sybille und ganz besonders Claudia sich wundern. Die Liebe ist eine Schule, in der man nie Erwachsen wird, aber manchmal über sich hinauswächst.