Träume habe ich viele

Yves Julio Waffo kommt aus Kamerun. Der frühe Tod der Eltern ließ ihn nach Europa aufbrechen. Monatelang war der Jugendliche mit seinem Bruder Patrick auf der Flucht.
Einige Jahre nach seiner Ankunft in Deutschland, mittlerweile selbst junger Vater, absolviert Julio seine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger und erlebt den Umgang mit Kranken und Sterbenden als bereichernd wie fordernd. Bedacht und in liebevoller Zuneigung zu Patienten und Angehörigen stellt er sich seinen Aufgaben und bemerkt schnell große Unterschiede im Umgang mit Krankheit und Tod gegenüber seiner Herkunftsprägung. Die Bedürfnissen der Patienten und die Anforderungen des allgemeinen Pflegealltags erweisen sich immer wieder als schwierig.

Mit einem klaren Blick nähert sich der Dokumentarfilm dem Protagonisten sowie seinem Lern- und Arbeitsumfeld und beleuchtet nicht zuletzt den oft intimen Umgang mit Kranken und Sterbenden aus dem besonderen Blickwinkel des Pflegeschülers Julio.

Der im Rhein-Maas-Klinikum Würselen gedrehte, und von der Film und Medienstiftung NRW geförderte Film hat Premiere bei

Docfest on Tour im Autokino Würselen

Mo. 25.05.2020 | 20.00 Uhr
Metropolis AEC-Autokino
Carlo-Schmid-Straße 3A
52146 Würselen

Deutschland | 2019 | 51 min.
Regie: Miriam Pucitta und Michael Chauvistré
Kamera: Michael Chauvistré
Ton und Schnitt: Miriam Pucitta
Produktion: Happy Endings Film
Gefördert durch die Film- und Medenstiftung NRW